Landkarte

Fahren Sie von der Stadt Agios Nikolaos aus und nachdem Sie die Kirchen der Stillenden Gottesmutter (Vrefotrofos) und des Heiligen Nikolaos (Agios Nikolaos) in dem Ankerplatz besuchen, fahren Sie weiter nach Elounda, wo Sie die frühbyzantinische Basilika besuchen können.

Wenn Sie die bildschöne Bucht von Elounda mit der venezianischen Festung von Spinalonga hinter sich lassen und weiter nördlich nach Skinias fahren, werden Sie die Kirche des Heiligen Georgios (Agios Georgios) besuchen können und ein Stück südlicher werden Sie die Aretiou – und Kardamoutsa-Klöster im Dorf Karydi begegnen.

Im Dorf Dories werden Sie die Kirche des heiligen Konstantin (Agios Konstantinos), im Dorf Syrmeso die Kirchen des Heiligen Antonios (Agios Antonios) und der Heiligen Barbara (Agia Varvara) und schließlich im bildschönen Dorf Fourni die Kirche der Heiligen Anna (Agia Anna) besuchen.

Wenn Sie die verwüstete Landschaft der Bergdörfer von Meramvello hinter sich lassen, werden Sie die Kirche der Verklärung des Erlösers (Metamorphoseos tou Sotiros) Keramou in Neapoli, den Heiligen Onuphrios (Agios Onuphrios) in Voulismeni und die Kirche der Keragoniotissa (Herrin von Gonia) in Latsida besuchen, kurz bevor Sie das Ai Georgi Selinari – Kloster begegnen.

Südlich von Vrachasi werden Sie das Kloster des Heiligen Georgios (Agios Georgios) Vrachasiotis besuchen und nachdem Sie nach Neapoli zurückkehren, können Sie das Fraro – Kloster und die Megali Panagia besuchen.

In der hügelreichen Gegend in der Nähe des Dorfes Vryses befindet sich das Koufi Petra – Kloster und das Kremaston – Kloster.

Wenn Sie weiter östlich dem Tal von Neapoli entlang fahren, werden Sie im Dorf Choumeriako die Kirche der Panagia Koumpelidiki, im Dorf Limnes den Heiligen Johannes den Theologen (Agios Ioannis o Theologos) und im Dorf Lakonia die Kirche des Erzengels Michael (Archangelos Michail) besuchen.

Fahren Sie weiter bis zum großen Dorf Krista, wo sich die Kirche der Herrin (Kera) befindet, eine der Kirchen mit den wichtigsten Wandmalereien auf Kreta.

In Kritsa, das Dorf mit der langen Tradition, können Sie auch die Kirchen des Heiligen Johannes des Vorläufers (Agios Ioannis o Prodromos), der Hodegetria, des Heiligen Georgios (Agios Georgios) Kavousiotis und des Heiligen Johannes des Theologen (Agios Ioannis o Theologos) besuchen.

Noch südlicher im Dorf Krousta werden Sie die Kirche des Kato Ai Giorgis und in Lakkoi die Kirche des Heiligen Johannes (Ai Giannis) treffen und bevor Sie in Agios Nikolaos zurückkehren, werden Sie durch das Dorf Prina fahren, wo sich die Kirche des Heiligen Georgios (Agios Georgios) befindet.

1

Die Kirche des Heiligen Georgios (Agios Georgios) (Prina)

Es handelt sich um eine mit gedeckter Arkade Saalkirche mit Wandmalereien, die auf die ersten Jahrhunderte der venezianischen Herrschaft datieren.

MEHR
2
k-mko_n-ag-ioannis-lakkous-01

Die Kirche des Heiligen Johannes (Ai Giannis) (Lakkoi)

Die kleine Kirche des Heiligen Johannes des Theologen ist eine mit gedeckter Arkade Saalkirche mit vielen Abbildungen und eine bebaute Ikonostase. Die Wandmalereien stammen aus den Jahren 1347-1348.

MEHR
3

Kato Ai Giorgis (Hl. Georgios) (Krousta)

Es handelt sich um eine kleine mit gedeckter Arkade Kirche, die mit Steinwerken aus der venezianischen Epoche geschmückt ist. Die Wandmalereien stammen aus dem 13. Jahrhundert.

MEHR
4

Die Kirche des Heiligen Georgios (Agios Georgios) Kavoussiotis (Kritsa)

Es handelt sich um eine kleine mit gedeckter Arkade Saalkirche. Die Wandmalereien stammen aus dem 13. und 14. Jahrhundert und stellen Gestalten von Propheten und Heiligen in aufrechter Position dar. Besonders eindrucksvoll ist die Wandmalerei, die auf lebendige Weise den Heiligen Georgios zu Pferde darstellt.

MEHR
5

Die Kirche der Gottesmutter Wegweiserin (Hodegetria) (Kritsa)

Die aus dem 19. Jahrhundert stammende zweischiffige Kirche ist der Einführung Mariens in den Tempel und dem Heiligen Charalampos geweiht. Eine Besonderheit dieser Kirche ist die Tatsache, dass sie Merkmale der byzantinischen, venezianischen und osmanischen Architektur kombiniert. Hier werden tragbare Ikonen beherbergt. Die bedeutsamste ist die Ikone der Stillenden Gottesmutter.

MEHR
6

Die Kirche des Heiligen Johannes des Vorläufers (Agios Ioannis o Prodromos) (Kritsa)

Es handelt sich um eine kleine mit gedeckter Arkade Kirche, die vor kurzem restauriert wurde. Die Wandmalereien stammen aus dem Jahr 1370 und besonders eindrucksvoll sind die auf der östlichen Seite, die Szenen aus der Hölle darstellen.

MEHR
7

Die Kirche der Herrin Gottesmutter (Panagia Kera) (Kritsa)

Diese dreischiffige Kuppelkirche ist der Gottesmutter, der Heiligen Anna und dem Heiligen Antonios geweiht. Das ältere Kirchenschiff ist das Hauptschiff, das dem Entschlafen der Hl. Gottesmutter Maria geweiht ist und auf das 13. Jahrhundert datiert wird. Die anderen zwei Seitenschiffe wurden im 14. Jahrhundert angebaut. Die bemerkenswerten Wandmalereien der Kirche stammen aus verschiedenen Epochen und […]

MEHR
8

Erzengel Michael (Michail Archangelos) (Lakonia)

Die kleine mit gedeckter Arkade Kirche ist den Erzengeln Michael und Gabriel geweiht. Die Wandmalereien, die alle Wände der Kirche bedecken, stammen aus dem 15. Jahrhundert und stellen vor allem die Wunder der Erzengel dar. Die Kirche diente vermutlich als Katholikon eines Klosters, das während der Zeit der osmanischen Herrschaft zerstört wurde.

MEHR
9

Die Kirche des Heiligen Johannes des Theologen (Agios Ioannis o Theologos) (Limnes)

Die mit gedeckter Arkade Saalkirche des Heiligen Johannes des Theologen stammt aus dem Jahr 1310. Großer Teil der heute erhaltenen Wandmalereien wird von der Schilderung der Kreuzigung und der Christi Himmelfahrt abgedeckt.

MEHR
10
k-mko_panagia-koumpelidiki-choumeriakos-01

Panagia Koumpelidiki oder Koumpelina (Choumeriakos)

Es handelt sich um eine byzantinische Kirche aus dem 13. Jahrhundert, die dem Entschlafen der Hl. Gottesmutter Maria geweiht ist und das einzige Beispiel einer einfachen mit Kuppel überwölbter Kreuzkirche auf Ost-Kreta ist. Der mit gedeckter Arkade Narthex, der senkrecht zur Kirche steht wurde später angebaut. Heutzutage werden nur wenige Wandmalereien erhalten, aus denen die […]

MEHR
11

Die Kirche des Hl. Onuphrios (Agios Onuphrios) (Voulismeni)

Die Kirche des Hl. Onuphrios ist eine mit gedeckter Arkade Saalkirche und diente als Katholikon eines alten Klosters, dessen Ruinen nordwestlich der Kirche zu erkennen sind. Die Kirche und ihre Wandmalereien stammen aus dem 13. Jahrhundert. Zu den besonders wertvollen Darstellungen gehören die Abbildungen des Lebens des Heiligen Onuphrios.

MEHR
12

Die Kirche der Großen Panagia (Neapoli) (Megali Panagia)

Die Metropolitankirche der Megali Panagia beherrscht den zentralen Platz der Stadt Neapoli. Sie wurde in 1946 nach dem architektonischen Muster der orthodoxen Kirche des Heiligen Georgios in Venedig errichtet. Es handelt sich um eine dreischiffige von einer Kuppel überwölbte Kreuzbasilika, die der Mariä Himmelfahrt, der Heiligen Dreifaltigkeit und den Heiligen Zehn Märtyrern geweiht ist.

MEHR
13

Die Kirche der Verklärung (Metamorphosis) (Neapoli)

Die zweischiffige Kirche befindet sich auf dem Friedhof der Stadt Neapoli und ist der Verklärung Christi und der Allerheiligen geweiht. Das Nordschiff war ursprünglich die Hauptkirche, während das Südschiff später angebaut wurde. Die Wandmalereien stammen aus dem Ende des 13. Jahrhunderts und dem Anfang des 14. Jahrhunderts. Eine der wichtigsten Wandmalereien bildet die Heilige Anna […]

MEHR
14

Die Kirche der Heiligen Anna (Agia Anna) (Fourni)

Die mit gedeckter Arkade Saalkirche der Heiligen Anna stammt aus dem 14. – 15. Jahrhundert und ist mit Wandmalereien aus der spätbyzantinischen Zeit dekoriert, die Heiligen, Hierarchen und Szenen der Kreuzabnahme darstellen.

MEHR
15

Die Kirche der Heiligen Barbara (Agia Varvara) (Syrmeso)

Die mit gedeckter Arkade Saalkirche der Heiligen Barbara war das Katholikon eines Klosters während der Zeit der venezianischen Herrschaft. Die Klosteranlage ist noch rund um die Kirche zu erkennen. Besonders eindrucksvoll ist die Darstellung der Heiligen Barbara auf dem Tympanon des lindernden halbkreisförmigen Bogens.

MEHR
16

Die Kirche des Heiligen Antonius (Agios Antonios) (Syrmeso)

Die Kirche war im 16. Jahrhundert das Katholikon eines gleichnamigen Klosters. Es handelt sich um eine mit gedeckter Arkade Saalkirche, mit einem lindernden halbkreisförmigen Bogen am südlichen Eingang. Die westliche Seite verbindet sich mit der Hauptkirche mit einem bogenförmigen Narthex. In der Umgebung rund um das Katholikon sind die Ruinen des Klosters zu erkennen, das […]

MEHR
17

Die Kirche des Heiligen Konstantin (Agios Konstantinos) (Dories)

Die zweischiffige Gemeindekirche ist den Heiligen Konstantin und Helena und dem Kreuz Christi geweiht. Sie befindet sich in einer mit Olivenbäumen und Weinreben bepflanzten Landschaft. In der Kirche werden bemerkenswerte tragbare Ikonen aus den byzantinischen und spätbyzantinischen Zeiten verwahrt. Besonders eindrucksvoll und reich an Darstellungen ist die holzgeschnitzte Ikonostase. Die Kirche gehörte dem uralten Kloster […]

MEHR
18

Die Kirche des Heiligen Georgios (Agios Georgios) (Skinias)

Es handelt sich um eine mit gedeckter Arkade Saalkirche aus dem 16. Jahrhundert mit eindrucksvollen Blindenarkaden und einer Spitzenbogenarkade. Die Wandmalereien stammen aus dem 14. Jahrhundert und sind ziemlich gut erhalten.

MEHR
19

Die Frühchristliche Basilika (Elounda)

Etwas außerhalb von Elounda, in der Gegend um Poros befindet sich die Frühchristliche Basilika, deren ursprüngliches Gebäude auf das 5. Jahrhundert und deren Renovierung auf das 6. Jahrhundert datiert wird. Es handelt sich um eine dreischiffige Basilika mit beeindruckenden Wandmalereien, die Fische und Pflanzen darstellen. Während der Ausgrabungen in der Kirche wurde eine dorische Inschrift […]

MEHR
20

Die Kirche des Heiligen Nikolaos (Agios Nikolaos), Ormos

Die Kirche des Heiligen Nikolaos steht an dem kleinen Ankerplatz, wo sich die Schiffe während der byzantinischen und venezianischen Zeiten vor Anker legten. Es handelt sich um eine uralte Kirche mit einer Kuppel, die eigentlich eine der wenigsten in Kreta aufbewahrten Kirchen aus der frühbyzantinischen Zeit ist. Eindrucksvoll ist die Apsis im Altarraum. Die Kirche […]

MEHR
21

Die Kirche der Stillenden Gottesmutter (Vrefotrofos) (Agios Nikolaos)

Die mit gedeckter Arkade Saalkirche der Stillenden Gottesmutter befindet sich im Zentrum der Stadt und ist der Mariä Geburt geweiht. Laut Inschrift wurde sie 1107 errichtet. Die ausschnittsweise erhaltenen Wandmalereien stammen aber aus dem 13. und 14. Jahrhundert. Besonders eindrucksvoll ist das Grabdenkmal eines venezianischen Adligen, das innerhalb der Kirche steht und laut der lateinischen […]

MEHR
22

Das Kloster Kremaston

Der Name des Klosters ist mit der Festungsarchitektur und mit seiner Lage verbunden, da man den Eindruck hat, dass das Kloster vom Berghang hängt. Laut Inschrift wurde das Kloster von Metrophanes Agapitos im Jahr 1593 gegründet. Das Kloster bestand zunächst als Männerkloster und wurde nach 1993 in ein Nonnenkloster umgewandelt. Das Katholikon, das eine mit […]

MEHR
23

Das Koufi Petra-Kloster

Das Nonnenkloster Koufi Petra, das sich am Abhang des Kavalara-Berges befindet und eine herrliche Aussicht bietet, ist der Mariä Verkündigung und der Mariä Geburt geweiht. Das Kloster bestand zwar während der Osmanenherrschaft, so wie es aber aussieht, wurde es erst nach dem Jahr 1866 wieder eröffnet.

MEHR
24

Das Kloster des Heiligen Georgios (Agios Georgios) Vrachasotis

Das Kloster des Heiligen Georgios, Vrachasotis wurde in der byzantinischen Zeiten errichtet. Die erste Erwähnung des Klosters datiert auf das Jahr 1549 und die Wandmalereien des Katholikons stammen aus dem 14. Jahrhundert. Das Kloster hat eine Zeit der Blüte während der Venezianischen Herrschaft erlebt. Das Katholikon ist eine zweischiffige Kuppelkirche und ist den Heiligen Dimitrios […]

MEHR
25

Das Kloster des Heiligen Georgios (Agios Georgios) in Selinari

Das Kloster des Heiligen Georgios, das sich in der Selinari-Schlucht befindet, wurde während der zweiten byzantinischen Epoche errichtet. Das Katholikon ist dem Heiligen Georgios geweiht. Es gibt noch zwei Kirchen, die der Erscheinung des Herrn und der Auferstehung Jesu Christi geweiht sind. Die Ikone des Heiligen Georgios gilt als eine wundertätige Ikone, als Schutzpatron der […]

MEHR
26

Das Fraro-Kloster

Es handelt sich um ein Kloster des Franziskanerordens, dessen Name aus dem Wort “Frates Minores„ stammt. Es wurde vor der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts gegründet und das Katholikon, das dem Heiligen Antonios geweiht ist, wurde nach dem römisch-katholischen Stil gebaut und verfügt über eine Spitzenbogenarkade.

MEHR
27

Das Kardamoutsa-Kloster

Das Kloster ist dem Kreuz Christi geweiht, wurde im 16. Jahrhundert gegründet und sieht aus wie eine Festung. Im Kloster gibt es Steinskulpturen, Kapitelle, ausgemeißelte Bassins, die die Tatsache verraten, dass das Kloster eine große Blüte im 17. Jahrhundert erlebt hat. Die Gründungszeit des Katholikons wird auf 1580 datiert. Das Katholikon steht in der Mitte […]

MEHR
28

Das Aretiou-Kloster

Das Kloster wurde zwischen 1580 und 1596 gegründet und ist der Heiligen Dreifaltigkeit geweiht. Auf dem Hof gibt es eine Kelter, Lager und einen Stall, während die Zellen der Mönche, das Katholikon und die Wasserspeicher auf dem Innenhof sind. Das Katholikon ist eine mit gedeckter Arkade Saalkirche mit Spitzenbogenarkaden und einem aus handwerklich bearbeitetem Naturstein […]

MEHR