1

Die Kirche der Gottesmutter Wegweiserin (Hodegetria) (Kritsa)

Die aus dem 19. Jahrhundert stammende zweischiffige Kirche ist der Einführung Mariens in den Tempel und dem Heiligen Charalampos geweiht. Eine Besonderheit dieser Kirche ist die Tatsache, dass sie Merkmale der byzantinischen, venezianischen und osmanischen Architektur kombiniert. Hier werden tragbare Ikonen beherbergt. Die bedeutsamste ist die Ikone der Stillenden Gottesmutter.

MORE
2
k-mko_panagia-koumpelidiki-choumeriakos-01

Panagia Koumpelidiki oder Koumpelina (Choumeriakos)

Es handelt sich um eine byzantinische Kirche aus dem 13. Jahrhundert, die dem Entschlafen der Hl. Gottesmutter Maria geweiht ist und das einzige Beispiel einer einfachen mit Kuppel überwölbter Kreuzkirche auf Ost-Kreta ist. Der mit gedeckter Arkade Narthex, der senkrecht zur Kirche steht wurde später angebaut. Heutzutage werden nur wenige Wandmalereien erhalten, aus denen die […]

MORE
3

Die Kirche des Heiligen Nikolaos (Agios Nikolaos), Ormos

Die Kirche des Heiligen Nikolaos steht an dem kleinen Ankerplatz, wo sich die Schiffe während der byzantinischen und venezianischen Zeiten vor Anker legten. Es handelt sich um eine uralte Kirche mit einer Kuppel, die eigentlich eine der wenigsten in Kreta aufbewahrten Kirchen aus der frühbyzantinischen Zeit ist. Eindrucksvoll ist die Apsis im Altarraum. Die Kirche […]

MORE
4

Das Kloster des Heiligen Georgios (Agios Georgios) Vrachasotis

Das Kloster des Heiligen Georgios, Vrachasotis wurde in der byzantinischen Zeiten errichtet. Die erste Erwähnung des Klosters datiert auf das Jahr 1549 und die Wandmalereien des Katholikons stammen aus dem 14. Jahrhundert. Das Kloster hat eine Zeit der Blüte während der Venezianischen Herrschaft erlebt. Das Katholikon ist eine zweischiffige Kuppelkirche und ist den Heiligen Dimitrios […]

MORE
5

Die Kirche der Zehn Heiligen (Agioi Deka) & Gräber der Zehn Heiligen (Siedlung Agioi Deka)

Die Kirche wurde in den ersten Jahren der ersten byzantinischen Periode gebaut. Es handelt sich um eine dreischiffige Basilika, mit einem erhöhten Hauptschiff, das den Zehn Heiligen geweiht ist. Die zwei übrigen Kirchenschiffe sind dem Heiligen Charalampos und dem Heiligen Titus entsprechend geweiht. In der Kirche ist der Überlieferung zufolge das Marmor erhalten, auf dem […]

MORE
6

Das Vrontissiou-Kloster

Das Vrontissiou–Kloster befindet sich nordwestlich von Zaro und ist eines der berühmtesten und wichtigsten Klöster auf Kreta. Während der kretischen Renaissance war es ein wesentliches Zentrum für Bildung und Kunst und die Gelehrten, die Künstler und die ehrwürdigen Mönche haben mit ihrer Anwesenheit die letzten Jahrhunderte der venezianischen Herrschaft gekennzeichnet. Berühmte Abschreiber von Manuskripten, Maler […]

MORE
7

Die Heilige Metropolie von Gortyna und Arkadia

Die Heilige Metropolie von Gortyna und Arkadia ist eine der wichtigsten und älteren Metropolien auf Kreta, da sie das Zentrum der Christianisierung Kretas war. Wie es aus den Urkunden hervorgeht, waren es ziemlich viele Bistümer, die seit dem 2. Jh. n. Chr. mit der antiken Gortyna verbunden waren. Während der Eroberung der Insel von den […]

MORE
8

Das Agarathou – Kloster

Das Agarathou – Kloster ist ein der ältesten Klöster auf Kreta (es wurde während der zweiten byzantinischen Periode gegründet) und ist der Gottesmutter geweiht. Mitte des 16. Jhs. wurde eine Befestigung ausgebaut und es begann seine festungsartige Gestalt zu bekommen. Während der venezianischen Herrschaft war es ein Nährboden für die Ausbildung wichtiger Kirchenmänner. Während der […]

MORE
9

Das Kroustallenia-Kloster

Das Kroustallenia-Kloster, das der Gottesmutter geweiht ist, stammt aus der zweiten byzantinischen Epoche Kretas (961-1204). Seine Geschichte ist eng mit der Geschichte der Lassithi-Hochebene verbunden und laut einiger Quellen war das Kloster ein Versammlungspunkt der Revolutionären gegen die Venezianer. Zwischen 1293-1543 entschieden sich die Venezianer die Hochebene zu entvölkern. Folglich wurde auch das Kloster verlassen, […]

MORE
10

Die Heilige Metropolie von Petra und Chersonissos

Die Metropolie hat ihren Sitz in der Stadt Neapoli der Präfektur Lassithi. Sie entstand durch die Vereinigung des aus dem Jahr 1900 abgeschaffenen Bistums von Chersonissos und der Metropolie von Petra, mit Ausnahme der Provinz von Viannos. D.h. die Metropolie umfasst heutzutage den nordwestlichen Teil von Lassithi und den nordöstlichen Teil von Heraklion. Der Name […]

MORE